Schlagwort-Archiv: Kauf

Immobilienverkauf ist doch ganz einfach – oder doch nicht?

Man braucht ja nur ………….. und übrigens, warum verdienen Makler so viel Geld? Das ist doch alles Lug und Trug! Ja, ja das Image des Maklers.

Immer wieder werde ich gefragt, warum denn kein oder nur sehr wenige Interessenten  kommen und sich die Immobilien anschauen. Ich soll das besser machen. Andere übergeben mir den Auftrag, weil sie wegen der großen Menge an Interesse überfordert sind. Sie können und wollen sich nicht die Zeit nehmen, die Interessenten vorzuqualifizieren und den Auserwählten diese Immobilie zu zeigen. Sie haben Management-Probleme. Es ist ja für sie keine Routine. Sie haben keine Formulare und auch das Fachwissen fehlt ihnen.

Andere wiederum wollen einfach mit diesem Thema nichts zu tun haben und beauftragen mich wegen meinem hohen Fach- und Praxiswissen.

Andere karten es am Biertisch aus, wer diese Immobilie zu welchem Preis bekommt.

Auf der einen Seite hat es mit materiellem KnowHow zu tun, allerdings spielt auch sehr viel Psychologie und der Umgang mit einer Immobilie im feinstofflichen Sinn und der Umgang mit Menschen im spirituellen Sinn eine Rolle.

Aber zuerst das Materielle

Im Vermietbereich sind sicher die rechtlichen Gegebenheiten wichtig. Wie gestalte ich einen Mietvertrag? Was ist wichtig und welche neuen rechtlichen Schritte gibt es zu beachten? Wie schaffe ich mir die Sicherheit, dass die Vermietung auch möglichst lang Bestand hat und wie stelle ich den Geldfluss, die Monatsmiete und die Nachzahlungen  sicher.

Im Verkaufsbereich ist das  einzusetzende Wissen in rechtlichem und verkäuferischem Sinne schon um ein Vielfaches komplizierter. Es geht unter Umständen um Grundbuch-, Vermessungs-, Baurechts- und Erbschaftswissen. Um Marketing  und Präsentation, um Baufinanzierungswissen. Um handwerkliche Themen und Vieles mehr. Ein Verkaufsmakler muss  in vielen Bereichen fit sein bzw. wissen, wo er sich in jedem der Fälle hinwenden kann und vernünftigen Rat bzw. die erforderlichen Papiere bekommt. Gegebenenfalls wird von ihm auch das Recherchieren verlangt, wenn es um die Preisgestaltung geht. Das können aber nur erfahrene Makler, die schon lang im Markt sind, gewährleisten. Praxiswissen ist einfach hier als Makler sehr wichtig.  Es ist entscheidend, die Baurechtsfrage geklärt zu haben, bevor das Baugrundstück bzw. das Haus mit Grundstück publiziert wird. Auch wenn es u.U. mehrere Monate Zeit kostet. Nicht nur der Kaufpreis ist danach auszurichten.

Aber es kann noch eine ganze Menge passieren, das nur ein erfahrener Immobilien-Experte im Vorfeld erkennt.

Wir sind bereits seit mehr als 15 Jahren am Markt als Immobilienmakler und ich habe mein ganzes Leben mit Immobilien zu tun gehabt. Weiter bin ich Sachverständiger, der viele schwierige Fälle bereits in diesem Bereich  begutachtet hat.

Nun das etwas Feinere, das nicht Sichtbare.

In unserer Gesellschaft gehört das Grundstück in der Regel dem Eigentümer. Es ist ein regelrechter Handel entstanden. Der Beruf des Immobilienmaklers.

Eine Immobilie mit ihrem Grundstück ist andererseits nur ein Fleck auf der Mutter Erde. Wenn wir die Immobilie ernst nehmen, dann sollten wir ihr eine Wesenhaftigkeit zuerkennen. Viele Religionen sprechen von einem Zuhause, das uns Menschen  Schutz und Geborgenheit gibt. In Schlössern und Burgen spricht man von Geistern, die herum spuken. Oft wird es als Hirngespinst abgetan, aber was ist wirklich an der Sache dran?

Nicht nur spirituelle Menschen glauben an das Nicht-Sichtbare. Im Bereich Immobilien-Clearing habe ich bereits die interessantesten Geschichten gehört. Von Geistern und verstorbenen Seelen, die noch im Haus sind und den Weg in den Himmel noch nicht gefunden haben,  wird da geredet. Es geht sogar so weit, dass Interessenten mit einem unguten Gefühl wieder gehen und diese Immobilie nicht in Betracht ziehen, obwohl sie ihnen sonst zusagen würde. Andere kommen gar nicht zur Besichigung, weil ihnen die Intuition schon sagt, dass es nichts für sie ist.

Eine Wohnung, die schwierig vermietbar war, konnte ich nach dem Clearing wunderbar vermieten. Ja es gab sogar einen Wettbewerb, wer jetzt die Wohnung bekommt.

Auch sind die Schwingungen im Haus oft für das gesunde Wohnen abträglich. Fälle von wieder gesundenden Menschen nach Verrücken des Schlafplatzes zeigen von der Wirksamkeit einer solchen Maßnahme. In manchen Fällen ist das Schlafzimmer für einen gesunden Schlaf halt ungeeignet. Die Benutzung eines anderen Raumes führte zum Erfolg.  Aber was ist wirklich dran? Was ist es wirklich? Ich glaube, dass es nur wichtig ist, dass die Menschen ein besseres und gesünderes Leben führen können. Das alleine zeigt schon, dass es Sinn macht.

Unsere Väter und Grossväter hatten schon recht, als sie sich vor dem Hausbau Gedanken machten, wo der Schlafplatz situiert wird  bzw. das Haus hingebaut werden soll. Nicht jeder Platz ist für das Wohnen geeignet. Sicher sind die Ursachen einiger Krankheitsfälle in Zusammenhang mit der falschen Schlaf- oder Wohnplatz zu suchen. Aber aus heutiger Sicht und mit der überwiegenden materiellen Denkweise sind diese nicht nachweisbaren Gesichtspunkte außer Betracht. Schon das örtliche Bauamt bzw. die Bebauungspläne berücksichtigen diese Gegebenheiten nicht. Viele Architekten und Planer tun die feinstoffliche Sichtweise als Humbug ab und beharren darauf, dass rein materiell entschieden wird.

Aber auch aus meiner Sicht waren unsere Väter,  Großväter und Urgroßväter gar nicht so falsch gelegen. Sie sahen das Grundstück und das zu bauende Haus als gleichwertiges Wesen an und kooperierten damit. Das ersparte ihnen viel Ärger und vor allem brachte es „naturkonformes“ Wohnen. Jeder Immobilien-Eigentümer sollte sich darüber Gedanken machen und diese Möglichkeit berücksichtigen.

Schon vor mehr als hundert Jahren hat Viktor Schauberger, ein Naturbeobachter und sehr g´scheiter Mensch und Erfinder gesagt: „Die Natur kapieren und dann kopieren“

Es ist gut, dass inzwischen wieder mehr Menschen die Natur mit einbeziehen in ihre Handlungsweisen und Entscheidungen. Sie erkennen, dass  es Sinn macht, dass wir Menschen mit der Natur kooperieren sollten. Viel Lebensfreude und vor allem die Gesundheit von uns Menschen kann damit erreicht werden.

War es hilfreich für Dich? Was hast Du gut gefunden?   Schreibe einen Kommentar mit Deine Meinung dazu. Ich freue mich erheblich, denn nur so kann ich erkennen, ob es Dir hilft. Nur so kann ich nachvollziehen, was Dich interessiert.

Melde Dich unter www.naturkonform.de zu den Nachrichten an. Gerne informieren wir Dich über wichtige Gegenbenheiten und Veranstaltungsterminen.

Ihr Adi Mock

 

Naturkonform wohnen und leben im Süden von München

Die Lage „Icking“ wird auch „Perle des Isartales“ genannt. Icking besteht aus den Ortsteilen Attenhausen, Dorfen, Holzen, Icking, Irschenhausen, Meilenberg, Schlederloh, Wadlhausen und  Walchstadt. Die Wohnsiedlungsgemeinschaft verfügt über eine Fläche von 16,98 km², auf der ca. 3700 Einwohner leben. Mit der nur 25 km entfernten
Landeshauptstadt München verbindet sie eine S-Bahn, so dass die Gemeinde von vielen Münchenern als Naherholungsort genutzt wird. Hauptanziehungspunkte sind dabei die
zahlreichen Wandermöglichkeiten, der Wintersport und der Reitsport. Die Gemeinde zeigt auch ein reges kulturelles Leben.
Viele Objekte in Icking befinden sich in bevorzugter Lage mit direktem Blick über das Isar-
Loisachtales hinweg in die Alpenkette.

Ein Objekt

  IMG_0172k         DSC00260k

Ganz am Anfang, im Jahre  1935, hat der Architekt Wenz diese Villa geplant und erstellen lassen. Die Aufteilung des edel eingerichteten Hauses ist für eine Familie mit großzügigem Platzbedarf wunderbar geeignet.
Das Erdgeschoss ist in 5 Zimmer aufgeteilt, jedes individuell mit Parkett- oder Holzboden
ausgelegt. In den allgemeinen Räumen, wie das Entree und der Wintergarten zieren
Sollnhofer Platten den Boden. Im 1.OG sind es 3 Schlafzimmer und ein Wohnzimmer. Bad und Wohnküche ergänzen die Wohnung. Im Dachgeschoss sind 4 kleinere Zimmer, sowie
Wohnküche und Bad/WC.  Im Erdgeschoss ist ein großzügiger, mit rundem Dach gestalteter Wintergarten direkt vom Wohnzimmer zugänglich, der auch mit  einer Fußbodenheizung beheizbar ist. Er paßt an das Gebäude wunderbar hin. Im 1. OG kann eine Dachterrasse mit einem sehr schönen Ausblick über das Isar-Loisachtal hinweg in die Berge genutzt werden.
Das Kellergeschoss ist vielfältig nutzbar. Ein  großer beheizbarer Hobbyraum und ein
weiteres Bad mit WC sind dort genauso untergebracht wie großzügige weitere Räume,
z.B. für die Heizung und einer als Waschraum. Ein Regenwasser-Behälter im Keller sorgt für einen schonenden Umgang mit Leitungswasser.
Der Energieausweis für das mit einer neuwertigen Gasheizung beheizten Haus ergibt einen Verbrauch von 133,3 kWh/(m²a). Die Solarkollektoren auf dem Dach ergänzen
vor allem im Sommer und in der Übergangszeit die Heizung.
Der Garten schließt hauptsächlich auf der Süd und Ostseite an die Terrassen an. Der
Eingangsbereich des Hauses ist auf der Nordseite.

DSC00250k      DSC00246k

Mehrere Kamine sind für den DSC00255kAnschluss von Holzöfen in verschiedenen Räumen geeignet.
Ein historischer Kachelofen, der voll funktionsfähig ist, ziert den gemütlichen, vertäfelten Bibliothek-Raum. Viele, vom Schreiner erstellte Einbaumöbel kann man übernehmen. Die teilweise mit Obstbäumen und blühenden Pflanzen bewachsene Terrassen auf der Süd- und Ostseite runden das großzügige Flair ab.

 

 

Wohnen und Leben

Wohnen kann man überall: In der Erdhöhle, unter der Brücke, in einer Wohnung, im eigenen oder gemieteten Haus, in einer Villa, im Schloss oder sonstwo.

Aber was bedeutet „Wohnen“ eigentlich? Ist es das Schlafen? Ist es der Aufenthalt? Ist es die Nacht zu verbringen? Das Essen? Oder vielleicht eine Kombination von Diversem?

In früherer Zeit verbrachten die Menschen viel Zeit in der Natur, ob beim Arbeiten oder in der Freizeit. Auch die Kinder spielten im Freien, halfen den Eltern auf dem Feld.

Aber sie alle suchten die abgeschlossene Bleibe, wenn sie sich schützen wollten vor Kälte, vor der Hitze, vor Regen oder auch vor wilden Tieren.

Sie hatten wenig Ansprüche, weil sie sowieso die meiste Zeit im Freien verbrachten.

Heute ist das anders. Viele Menschen suchen die Abgeschlossenheit, die Ruhe oft im vertrauten Heim. Dort, wo die Frau/der Mann eine wohlriechende Mahlzeit vorbereitet. Die Freizeitbeschäftigung der Kinder ist oft vor dem Bildschirm oder in der Ecke ungestört mit dem Handy oder Tablet.  Auch die Selbständigen und Angestellten mit einem Homeoffice sitzen am PC und arbeiten.

Ist die Natur plötzlich nicht mehr wichtig, ist das pure Sonnenlicht vielleicht schädlich? Braucht der moderne Mensch dies nicht mehr? Oder hat der moderne Mensch nicht mehr die Zeit dafür?

Glauben Sie mir, ich bin gerne in der Natur. Ich brauche die Natur. Den ganzen Tag und auch noch die Nacht in meinen 4 Wänden zu verbringen, wäre für mich eine große Katastrophe. Herzbeschwerden, Burn Out, psychische Schwächen und Vieles mehr würde ich nicht aussschließen, wenn ich in der Wohnung bleiben müßte. Jetzt muss ich dazu sagen, dass wir uns eine wunderbare Wohnung inmitten der Natur gönnen. Wenn ich beim Arbeiten am PC beim Fenster rausschaue, dann sehe ich das Brauneck. Der Hang, der steile Garland, den ich im Winter mit den Skiern befahre. Ein Blick vom Balkon zeigt mir über das Isartal hinweg den Berg Geierstein, die Sunntratn und viele andere Tegernseer Berge.

DSC00131k

Ich bin selbständiger Immobilien-Makler. Sehr oft bin ich mit Menschen, die eine Immobilie suchen, im Gespräch. Die Liste der Prioritäten ist lang, die sich die Menschen stellen, wenn sie eine neue Bleibe suchen.

Isar-Loisach-Immobilien hat sich auf die Fahne geschrieben, nur naturkonforme Immobilien zu vermarkten. Aber was ist für mich „naturkonform“?

Derzeit habe ich eine Villa im Verkauf mit mehr als 1800m² Garten und ca. 300m² Wohnfläche. Die Lage ist noch dazu wunderbar im Herzen Ickings mit freiem Blick über das Isar-Loisachtal in die Bergkette. Das macht Freude und diejenigen, die das Objekt kaufen, werden sicher Freude haben mit diesem Umfeld. Wenn jetzt noch dazu im Garten Blumen blühen und Früchte wachsen, dann ist es für mich perfekt.

Aber auch eine kleine Wohnung, in der sich der Mieter wohlfühlt, kann naturkonform sein. Er schaut beim Fenster raus, sieht Blumen und freut sich. Ein anderes Fenster hat er Weitblick und freut sich wieder. Dies gibt Energie und die brauchen wir alle.

Über unsere Zweigfirma Naturkonform bieten wir natürliche Unterstützung im Haus, im Garten, in der Landwirtschaft oder sonstwo. Bakterien sind überall und wir haben ein Mangelgebiet, weil wir gegen Bakterien seit Jahren ankämpfen. Jetzt hat die Wissenschaft erkannt, dass es falsch war.

Wir sind für ein natürliches Miteinander in allen Bereichen. Helfen Sie der Natur, dass sie sich wieder aufbauen kann. Das Umfeld um unsere Wohnung, um unser Haus ist entscheidend für die Energie der Menschen, die darin leben.

Ich  freue mich.

Adi Mock

 

Naturkonform wohnen und leben

Nachrichten  aus allen Bereichen

hier Klicken und gratis anmelden